Was bisher alles verloren ging

Ich werde meinem Ruf andauernd etwas zu verlieren auf dieser Reise wirklich gerecht und da ich mich selbst erziehen muss, mache ich diese Untugend jetzt öffentlich. Heute war es nämlich soweit und ich habe meine echt coole Schlafmaske im Bus verloren (was nach dieser Busfahrt eigentlich total verständlich ist…). Ärgerlich ist das dennoch und ich gelobe jetzt Besserung und nun hier die Liste:

1. Schal (Buff) im Bus nach Tena
2. Sonnencreme im Büro des Tourveranstalters in Baños
3. Schnelltrocknendes Handtuch im Hostel in Santa Marta
4. Sonnenbrille (2 Monate alt) ebenfalls im Hostel in Santa Marta
5. Oberteil beige kurzärmelig irgendwo in Bogotá
6. Schlafmaske im Bus nach Arequipa
7. Mein schwarzes echt tolles Longsleeve keine Ahnung wo es hin ist, ich dachte eigentlich ich hätte extra gut drauf aufgepasst
8. Mein Taschenaschenbecher – im Salzhostel im Salar de Uyuni
9. Mein American Spirit Zigarettenetui samt Feuerzeug – auf der Weintour durch Maipú (da hatte ich noch keinen Schluck Alkohol getrunken!)
10. Lange Thermounterhose – keine Ahnung wo, aber ich glaube, das war unbewusst, weil sie so hässlich war
11. Die zweite Schlafsmaske mitgebracht bekommen von Kedda – im Hostel in Mendoza
12. Mein neuer Hut aus Thailand – im Hostel in Siem Reap liegen lassen
13. Rasierer – im Hotel in Tha Khaek
14. Seifenunterlegeding – verschwand auf mysteriöse Weise im Bad des Guesthouses auf Koh Rong

Was bisher geklaut wurde…

1. Señor Snugglez aus dem großen Rucksack beim Flug von Santa Marta nach Medellín
2. Mein gesamtes Portemonnaie inkl. aller Kreditkarten und meinem Apple-Adapter zum Fotos importieren am Busbahnhof in Córdoba
3. iPhone 4 in Luang Prabang in der Red Bul Bar

2 Gedanken zu “Was bisher alles verloren ging

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.